Remstalhöhenwegwanderung: 65 km, 1.500 hm

Bei der Wanderung auf dem Remstalhöhenweg am 10.05.18 mit Start um 00:01 Uhr in Lorch sind 350 Wanderer gestartet. 50 davon kamen aus Remseck. Um 15:20 Uhr erreichte Ich mit einigen anderen aus Remseck nach 65 km und 1.500 hm das Ziel am Neckarstrand. Platt, aber sehr glücklich über die erbrachte Leistung.

Im Intervie mit der Zeitung schilderte Ich meine Beweggründe wieso Ich diese Wanderung gemacht habe:
„Seine Motivation, sich der Strapaze auszusetzen: „Dass man sich vergegenwärtigt, dass man nicht für jede noch so kurze Distanz das Auto braucht.“ Die Gewohnheit, sich auch für kleine Strecken ins Auto zu setzen „und, überspitzt gesagt, am liebsten auch noch ins Gebäude reinzufahren“, gehöre einfach hinterfragt. Wohin der Individualverkehr führe, erlebten die verkehrsgeplagten Remsecker Tag für Tag. Die Gartenschau-Wanderung sei ein guter Anlass, eine Lanze fürs Gehen, aber auch für den öffentlichen Nahverkehr zu brechen, findet das Remsecker Stadtoberhaupt.“

Danke an das Orga Team der GmbH, den Wanderführern des Schwäbischen Albvereins, insbesondere dem Leiter der Wanderführer Herrn Magenau aus Remseck für die Durchführung dieser 65 km Wanderung. Der ehrenamtliche Stellvertreter Herr Dr. Dieter Hermann des Bürgermeisters aus Lorch lief auch die 65 km Strecke.

Danke vor allem Herrn EBM Balzer und seinem Team dafür, dass die Gäste bereits 4 Stunden früher empfangen und verköstigt werden konnten. Denn die früheste Zielankunft war für 18 Uhr vorausberechnet.

Es war ein gelungener Event, bei welchem 350 Teilnehmer um 00:01 Uhr in Lorch gestartet waren.