Einwohnerversammlung

Bei der allgemeinen einmal jährlich stattfindenden Einwohnerversammlung für die gesamte Stadt Remseck haben wir von Seiten der Verwaltung 3 Themen angesprochen:

1. Herr Baubürgermeister Karl Velte: Die Neue Mitte: Das erstmals zu erstellende Zentrum für die große Kreisstadt Remseck am Neckar. Mit den Nutzungen: zentrales Rathaus, Stadthalle, Tiefgarage, Probenraum mit 100 m², Archiv, Veranstaltungs- und Marktplatz und Kubus. In den Kubus soll eine über 2 Stockwerke für Remseck passende Mediathek Einzug halten. Die genaue Ausgestaltung des Nutzungskonzepts wird in einer Arbeitsgruppe gemeinsam mit dem Gemeinderat erarbeitet.

2. Die Situation der Geflüchteten in Remseck: Im Moment leben in Remseck 450 Geflüchtete. Die meisten in Remseck kommen in Familien aus Syrien. Wir kümmern uns gemeinsam mit dem AK Asyl und der AWO darum, dass die Geflüchteten Sprachkurse besuchen und in Arbeit kommen.

3. Die Situation der Schullandschaft schilderte Herr Erster Bürgermeister Karl-Heinz Balzer. Die 8 Schulen an 9 Standorten sind grundsätzlich gut aufgestellt. Wir werden für über 10 Mio. die Grundschule Pattonville zur Ganzstages Grundschule umbauen. Ferner haben wir 2017
1,3 Mio. in Aldingen in den Erweiterungsbau investiert. Für 20.000 € werden wir die Fassade des Bau A verschönern.
In 2017 haben wir nebenbei als laufender Betrieb 4,86 Mio. € in die Schulen in Remseck investiert. Bis 2020 haben wir für andere Schulinvestitionen 9 Mio. € bereitgestellt.

An allen Grundschulen gibt es heute eine freiwillige Nachmittagsbetreuung, teils als Hort teils als Kernzeit. Uns ist es sehr wichtig, dass immer genügend Hortplätze für die Betreuung zur Verfügung stehen. Damit niemals ein Alleinerziehendes Elternteil, wegen der Kundenbetreuung seine Arbeitsstelle aufgeben muss.