Asylbewerber in Remseck

Am Montag kamen ca. 200 Personen zur Informationsveranstaltung über die geplante Flüchtlingsunterkunft in Hochberg.

Es referierten Vertreter vom Landratsamt, Polizei, AK Asyl und der Stadt.
Es war eine ruhige und sachliche Atmosphäre. Die gestellten Fragen waren teilweise zwar kritisch, aber fair. Wir beantworteten diese nach bestem Wissen und Gewissen.
Es geht hierbei in Remseck um unsere Aufgabe Vorort. Es ist unsere Herausforderung als Stadtgemeinschaft diese Integration aller sich legal in Remseck aufhaltender Menschen gut zu meistern. Nur dann kann Remseck funktionieren.
Als Verwaltung sind wir nur ein Teil der Stadt. Die Stadt besteht aus Ihren Einwohnern. Wir sind stolz, dass unsere Stadt aus so vielen aktiven Ehrenamtlichen besteht.

Für die Fragen auf EU- und Bundesebene gibt es gewählte Vertreter für diesen Ebenen.