Im Dialog

Mir ist es wichtig, dass Sie mich und ich Sie in den kommenden Wochen kennen lernen. Hier zu Beginn meiner Bewerbung erste Fragen, die ich Ihnen zu mir und meiner Person beantworten möchte:

An Remseck gefällt Ihnen?
Wir sind ländlich, bodenständig geblieben – doch profitieren wir von der Nähe zu unseren Nachbarstädten. Remseck ist teilweise urban und doch haben alle Ortsteile sich ihre Eigenständigkeit erhalten.

An der Aufgabe als Oberbürgermeister reizt Sie?
Ich möchte meine positive Kommunikation mit den Bürgern, meine Kreativität, meine umfassende Verwaltungserfahrung und meine Kompetenz für das Gemeinwohl einbringen. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern die Zukunft von Remseck gestalten – das ist eine großartige Aufgabe.

Stark für Remseck bedeutet für mich?
Meine physische und psychische Energie als Motivator und Vermittler zum Wohle der Bürger einzusetzen und zwischen der Verwaltung, dem Gemeinderat und den Bürgern ein stets angenehmes Miteinander herbeizuführen.

Welche Ziele setzen Sie sich für Remseck?
Remseck möchte ich selbstbewusst und engagiert nach vorne bringen. Die Kommunikation untereinander und miteinander stärken sowie die Menschen in Remseck in die Entscheidungsfindungsprozesse stärker miteinbinden.

Ihre zentrale Botschaft für Remseck lautet:
Remseck ist zu meiner Heimat geworden, weil unsere Stadt attraktiv und gewinnend ist. Gerne würde ich noch mehr Bürger von dieser Sichtweise in den kommenden Jahren überzeugen können.