Westrandbrücke

Am 06.02.2019 informierten sich 400 Remseckerinnen und Remsecker über die Westrandbrücke.
Die Verwaltung stellte die am 20.12.2018 mit dem Verkehrsministerium BW und dem Regierungspräsidium Stuttgart abgestimmten und in der Sitzung des Gemeinderats Ende Januar präsentierten Pläne vor.

Die Westrandbrücke ist kein Ersatz für den Nord-Ost-Ring.
Sie bietet vielmehr die Möglichkeit die jetzige Brücke für den motorisierten Individualverkehr zu sperren und nur noch den ÖPNV und Fuß-und Radverkehr darüber fahren zu lassen. Der Individualverkehr wird aus der Mitte es Zentrums an den Rand verlegt. Dies ermöglicht die Chance das erstmalige Zentrum (Neue Mitte) für die große Kreisstadt Remseck am Neckar zu verwirklichen. Auch kann so der Stau auf den Umgehungsstraßen beseitigt werden und der Schleichverkehr in den Ortslagen Hochberg/ Neckarrems/ Neckargröningen und Aldingen zum Erliegen kommen.

In der Sitzung des Gemeinderates am 26. Februar 2019 werden die Fraktionen Stellung nehmen zum Vorentwurf der Westrandbrücke.

Verkehrszahlen sowie Fakten zur Brücke finden Sie in der Präsentation auf der städtischen Homepage unter www.remseck.de/Westrandbrücke